Holzhaus mit Ateliergebäude in Adlitz

Haus mit Nebengebäude in Holzrahmenbauweise. Beheizt wird es umweltfreundlich und regenerativ mit Scheitholz, Holzpellets und Solarenergie. Gedämmt sind die Gebäude mit Zellulose und Holzweichfaserplatte und sie stehen auf Glasschaumschotter (recyceltes Glas).

 

Außergewöhnlich und kostengünstig  ist die Bauteiltemperierungssystem als Wandheizung.

Auf der Innenseite sind die Holzrahmenwände mit Lehm verputzt. Schilfrohrmatten dienen als Putzträger. Diese Konstruktion bietet ein hervorragendes Raumklima.

Die Fassade ist aus unbehandeltem Lärchenholz. Am Haupthaus eine Rhombusverschalung im wilden Verband, am Nebenhaus ist die Verschalung vertikal.

Zusammen mit der Fa. Deininger, Seukendorf und der Zimmerei Pfettenspecht, Nürnberg, wurde eine Pfosten-Riegel-Glasfassade entwickelt.

Gefördert wird das Gebäude als KfW-Effizienzhaus 55.

Architektur

Baustatik

Werkstattplanung

Energiekonzept